The Straight Story – Eine wahre Geschichte

Freitag, 31.01.2014, Gasthaus Populorum                           Eintritt frei!

Als der 73jährige Alvin Straight erfährt, dass sein über 500 Kilometer entfernt lebender Bruder Lyle einen Herzinfarkt hatte, tritt er mit einem fahrbaren Rasenmäher die Reise zu ihm an. Die mehrwöchige Tour ist gespickt von Hindernissen und Begegnungen, die Straights Leben verändern. Wenn man eine Kurzzusammenfassung der Handlung von The Straight Story – Eine wahre Geschichte liest, befürchtet man vor allem eines: Langeweile. Aber obwohl das Erzähltempo sehr gemächlich ist und teilweise eine fast schon meditative Ruhe ausstrahlt, ist die Geschichte alles, nur nicht langweilig. Ein umwerfender Richard Farnsworth spielt Alvin Straight, einen dickköpfigen Rentner, der schon zu viel durchgemacht hat um sich um die unwichtigen Dinge des Lebens zu kümmern. Zusammen mit seiner Tochter Rose, dargestellt von Sissy Spacek, wohnt er im verschlafenen Nest Laurens in Iowa, wo ihn eines Tages die Nachricht erreicht, dass sein Bruder, mit dem er seit zehn Jahren im Streit liegt und kein Wort mehr gewechselt hat, einen Herzinfarkt hatte. Wachgerüttelt von dieser Meldung möchte er ihn wieder besuchen um die Differenzen beizulegen. Problem: Bruder Lyle wohnt in einem ganz anderen Staat und Alvin hat weder einen Führerschein, noch Lust auf jemanden angewiesen zu sein um dort hin zu gelangen. Lösung: Ein fahrbarer Rasenmäher muss als außergewöhnliches Transportmittel herhalten.

Rückblick Buchpräsentation Markus Pühringer

“ Unser aktuelles Wirtschaftssystem muss wegen seiner ökonomischen, ökologischen und sozialen Auswirkungen in Frage gestellt werden!“ –
Das war die Kernaussage der Buchpräsentation von Markus Pühringer – Im Bann des Geldes – am 16. Januar in Bad Zell. Ein sehr interessiertes Publikum hörte zu und diskutierte mit.

Geld ist heute der Grundbaustein unserer Gesellschaft: Die damit verbundene Instrumentalisierung des menschlichen Tuns führt zu einer unheimlichen Entfremdung von uns selbst, den Mitmenschen und dem Sinn unseres Tuns.
Das moderne Geld hat sämtlichen gesellschaftlichen Institutionen seinen Stempel aufgedrückt: Arbeit, Politik, ja selbst die Zeit haben sich grundlegend verändert. Sie richten sich heute an der Logik des Kapitals aus. So sind wir als Gesellschaft in den Bann des Kapitals geraten.
Das Buch „Im Bann des Geldes“ von Markus Pühringer behandelt unter anderem folgende Themen: Geburt des Kapitalismus – Transformation der Gesellschaft – systemische Krise des Kapitalismus – Entfremdung – Vorschlag zur Überwindung des Kapitalismus

Das Buch ist im planetVERLAG der Grünen Bildungswerkstatt OÖ erschienen.

UBBZ-Klausur 11.01.2014

Die Mitglieder der Unabhängigen BürgerInnenliste Bad Zell verbrachten am 11. 1.2014 einen interessaten und motivierenden Nachmittag damit, Zukunftsthemen zu bearbeiten. Die Moderation lag in den professionellen Händen von Markus Pühringer.

Buchpräsentation: Markus Pühringer

IM BANN DES GELDES

Eine Anleitung zur Überwindung des Kapitalismus

Wo: Pfarrsaal in Bad Zell
Wann: 16. Jänner 2014, 19:00 Uhr

Unsere Gesellschaft ist in den Bann des Geldes geraten. Geld wirkt heute tief in das gesellschaftliche Zusammenleben hinein. Unsere Wirtschaft, das Arbeitsleben und die Konsumwelten sind ohne Geld nicht mehr denkbar. Das war nicht immer so… Der Autor Markus Pühringer stellt unser kapitalistisches System grundsätzlich in Frage und will durch die Abschaffung der Reichtumsprämie den Kapitalismus überwinden.

Im Anschluss an die Präsentation läd die UBBZ zu einem kleinen Umtrunk ein!

Einladung zur Buchpräsentation

Enhanced by Zemanta

UBBZ